Immer wieder aufstehen!
Abgerechnet wird zum Schluss...

Märkische Allgemeine: “Vom Kältekeller in die Tropen - Sportmedizin fordert Marcel Heinig!“

Es ist nie zu spät lästige Gewohnheiten zu ändern und den ersten Schritt zu setzen!

Authentisch und Begeisternd

Der angehende Wirtschaftsingenieur Marcel Heinig ist ein Mann der Extreme. Als Kind fett und faul - als Erwachsener Weltmeister und Weltrekordler. Er ist der lebendige Beweis, dass die Einstellung zum Leben entscheidender ist als die eigenen Schwächen und Handicaps.

 

Durch sein unkonventionelles Denken, seine extreme Leistungsbereitschaft und sein unnachgiebiges Durchhaltevermögen wurde aus einem stark übergewichtigen Couch- Potato acht Jahre später der erste deutsche Weltmeister im längsten Triathlon der Welt: der 10fache Ironman mit nonstop 38 km Schwimmen, 1.800 km Rad fahren und 422 km Laufen. Diese Kombination aus Niederlagen und Erfolgen bietet eine große Projektionsfläche und macht ihn unverwechselbar.

 

Marcel Heinig hat seinen Erfolg zwei wesentlichen Tugenden zu verdanken:

1. Kreativität bei der Zielsetzung. Denn die Urteilskraft, wo eigene Grenzen liegen, darf nicht anderen überlassen werden! Und

2. Achtsamkeit bei der Umsetzung. Denn egal, ob Business, Familie oder Sport - nur ein ausgeglichenes Teamwork von Körper und Geist bilden ein unschlagbares Team.

 

In seinen Vorträgen begeistert er die Zuhörer und macht ihnen Mut, dass es nie zu spät ist, lästige Gewohnheiten zu ändern und Grenzen zu überwinden, um sein ganz persönlicher Champion zu werden.

 

Partner